Beiträge

Das Land

Litauen liegt am Rande der osteuropäischen Tiefebene an der Ostsee. Im Norden grenzt es an Lettland, im Osten und Süden an Weißrussland, im Südwesten an Polen und an das Kaliningrader Gebiet (gehört zur russischen Föderation). 20 km oberhalb von Vilnius liegt das geographische Zentrum Europas.

Landschaftsbild

Litauen hat eine Fläche von 65.300 kmund ist somit das größte der drei baltischen Länder. Es übertrifft an Größe Länder wie Belgien, Dänemark, Schweiz und die Niederlande. 55% des Landes sind eben. Der Rest ist leicht gewelltes Hügelland. Durchschnittlich liegt Litauen 99 m über dem Meeresspiegel. Der höchste Berg ist 294 m hoch. In Litauen fließen mehr als 29.000 Flüsse. Der längste ist der Nemunas (Memel). Außerdem gibt es 2.830 Seen, die rund 1,5% des Landes bedecken.

Größtes Süßwasserbecken ist das Kurische Haff im Norden des Landes. Es ist größer als der Bodensee. Das Haff wird durch die Kurische Nehrung von der Ostsee getrennt. Hier sind die höchsten Dünen Europas, die bis zu 70 m hoch sind. Die Kurische Nehrung ist auch ein wichtiges Vogelparadies für die durchziehenden Zugvögel.

Über 30% der Fläche des Landes sind bewaldet. Litauen hat einen Bestand von 347 Mio. m3 Holz.

Mehr als 734.000 ha des Naturraumes sind geschützt. Es gibt 4 staatliche Naturreservate, 5 Nationalparks, 30 Regionalparks und ca. 750 unter Naturschutz stehende landschaftliche Objekte. Die Waldfläche der geschützten Gebiete beträgt 16,9% der gesamten Waldfläche Litauens.