Vilnius - Theatermusen

Essen und Trinken

Litauisches Essen ist nicht immer kalorienarm aber äußerst schmackhaft. Ein Gericht ist besser als das andere. Haben Sie schon einmal eine kalte Rote Bete Suppe gegessen? Im Sommer eine wunderbare Erfrischung. Oder geräucherte Schweineohren? Ein super Snack zum Bier!


Die litauische Küche wird von Kartoffelgerichten wie zum Beispiel dem Nationalgericht Cepelinai (mit Hackfleisch gefüllte Kartoffelklösse in Zeppellinform) und Kugelis (Kartoffelauflauf) geprägt. Außerdem gibt es alle möglichen Variationen von Pfannkuchen (Blynai) von süß bis deftig. Was uns besonders positiv aufgefallen ist: hier gibt es (noch) kein Tütchen- und Dosenessen. Alles wird frisch zubereitet und ist trotzdem sehr preisgünstig.

Bei manchen Gerichten sind die Bezeichnungen für Deutschsprachige etwas verwirrend. So ist das litauische Šašlykas nur sehr entfernt mit unserem Schaschlik verwandt. Es sind marinierte Fleischstücke, die auf einem Spieß gegrillt werden. Äußerst lecker. Und... Koteletas sind eher Frikadellen.

Beinahe hätte ich’s vergessen: Das litauische Nationalgetränk ist Bier. Steht dem deutschen in nichts nach. Gibt’s in allen Stärken und von hell bis dunkel und hat schon viele internationale Preise gewonnen. Unsere Favoriten: Svyturys, Utenos und Kalnapilis.

Außerdem erwähnenswert: Das litauische Schwarzbrot. Ein dunkles und sehr schmackhaftes Roggenbrot. Unser Favorit ist das Schwarzbrot der Firma Vilniaus Duona.

Klicken Sie rechts in der Navigation auf "Essen und Trinken" und wählen Sie anschließend das gewünschte Rezept aus. Vor der Grillsaison folgt auch noch Šašlykas.


Viel Spaß beim Nachkochen und gero apetito!