Trakai - Wasserburg und Galvesee

Auto und Verkehr

Straßenzustand/Hinweise

Wenn Sie mit dem PKW aus Polen anreisen, werden Sie über den guten Zustand der Straßen in Litauen überrascht sein. Die Autobahnen und Fernverkehrstraßen haben durchweg Westniveau. Allerdings muss man dazu ein paar Bemerkungen machen: Fahren Sie auf den Autobahnen vorsichtig. Vor allem bei Nacht. Die "Highways" werden auch von Radfahrern, Fussgängern und Pferdefuhrwerken genutzt. Auch das Links-Abbiegen auf freier Strecke ist möglich. Gerade auf der Strecke Vilnius-Kaunas gibt es auf der Autobahn einige Baustellen. Mit Staus ist hier aber nicht zu rechnen. Landstraßen sind manchmal schmal und nur in der Mitte geteert. Man nutzt dann bei Gegenverkehr zum Ausweichen den befestigten Grünstreifen. Auf der Nehrungsstraße kreuzen vermehrt Wildschweine die Fahrbahn. Auch hier ist Vorsicht geboten. Und nicht vergessen: Die Polizei erprobt gerne Ihre Radargeräte und -pistolen. Aufpassen!

Abweichende Verkehrsbestimmungen

Geschwindigkeiten

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 90 km/h
  • Autobahnen 130 km/h (vom 1. November bis 31. März 110 km/h)
  • Außerorts Fahrzeuge über 3,5 t und Gespanne 70 km/h.

Straßenhilfsdienst

Pannenhilfe leistet der Hilfsdienst des Automobilclub von Litauen (LAS). Er ist rund um die Uhr erreichbar unter: Telefonnummer: 8 80 00 00 00, Mobil: 18 88 Die Pannenhilfe ist kostenlos, Abschleppen muss aber bezahlt werden.

Promillegrenze

0,4 Promille

Busse und LKWs

Mit Wirkung vom 31.05.2005 wird für die Benutzung des litauischen Fernstraßennetzes durch Busse und LKW eine Gebühr erhoben. Diese Gebühr ist ausschließlich für Fahrten auf insgesamt 18 Straßenabschnitten ("main roads") zu entrichten. Nähere Angaben zu den Fahrzeugklassen, den Straßenabschnitten und zur Höhe der zu entrichtenden Gebühr finden Sie auf der englischsprachigen Website der Litauischen Straßenverkehrsbehörde unter www.lra.lt 

Mietwagenpreise

  • Die Höhe des Mietpreises ist abhängig von der Art des Fahrzeuges. Ein SUV oder eine Luxuslimousine sind deutlich teuer in der Anmietung als ein Kleinwagen.
  • Unterschiedliche Autovermietungen haben unterschiedliche Mietpreise. Ein Vergleich der Anbieter im Vorfeld auf http://www.cardelmar.de/ verschafft einen gewissen Überblick.

Sonstiges

  • Es besteht Anschnallpflicht.
  • Telefonieren ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.
  • Bei Unfällen muss immer die Polizei verständigt werden.
  • Tagsüber muss ganztjährig mit Abblendicht gefahren werden!
  • Vom 1. November bis 1. April sind Winterreifen Pflicht.
  • Autos müssen mit einem Feuerlöscher ausgestattet sein.
  • Ampeln: Bevor die Ampel von Grün auf Gelb schaltet, blinkt die grüne Lampe. Das entspricht unserem Gelb. Wenn die Ampel auf Gelb steht, dürfen Sie nicht mehr fahren.
  • Für alle Fahrzeugtypen (auch PKW) wird auf der Kurischen Nehrung eine Straßenbenutzungsgebühr als Umweltschutzabgabe erhoben.